Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Bischof em. Wilhelm Schraml in Altötting beigesetzt

Redaktion am 16.11.2021

2021 11 15 aoelfb requiem biachof wilhelm schraml Foto: Roswitha Dorfner
Requiem für Bischof Wilhelm Schraml in Altötting.

In Altötting ist am Montagvormittag Bischof em. Wilhelm Schraml zu Grabe getragen worden. Er war eine Woche zuvor im Alter von 86 Jahren im Gnadenort gestorben, wo er seinen Ruhestand verbrachte. Seine letzte Ruhestätte fand Wilhelm Schraml in der Anbetungskapelle bei der Stiftspfarrkirche, deren Einrichtung er selbst initiiert hatte.

Stadt­pfar­rer Klaus Metzl begrüß­te zu Beginn des Requi­ems zunächst die trau­ern­den Ange­hö­ri­gen des Ver­stor­be­nen, dazu zahl­rei­che hohe Wür­den­trä­ger aus Kir­che, Poli­tik und Gesell­schaft, dar­un­ter die Bischö­fe Rudolf Voder­hol­zer aus Regens­burg, Bischof Bert­ram Mei­er aus Augs­burg, Bischof Gre­gor Maria Hanke aus Eich­stätt und aus Rom Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst sowie meh­re­re Weih­bi­schö­fe, Äbte, das Pas­sau­er Dom­ka­pi­tel und den Kle­rus und auch Pfar­rer Mar­tin Besold aus Erben­dorf, der Hei­mat­stadt Schramls. Außer­dem den Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten und EVP-Frak­­ti­on­s­­vor­­­si­t­­zen­­den Man­fred Weber, Bun­­­des- und Land­tags­ab­ge­ord­ne­te und zahl­rei­che Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Kom­mu­nen im Bistum.

Einen aus­führ­li­chen Bericht zum Requi­em für Bischof Wil­helm Schraml lesen Sie in der aktu­el­len Aus­ga­be Nr. 47 des Alt­öt­tin­ger Liebfrauenboten.