icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

„Gott und den Menschen nah“ – Pfarrer August Sparrer feierte seinen 90. Geburtstag

Redaktion am 16.03.2021

2021 03 16 aoelfb pfarrer august sparrer 90 1 info-icon-20px Foto: Roswitha Dorfner
Pfarrer August Sparrer feierte seinen 90. Geburtstag: Im Bild während des Dankgottesdienstes in der Altöttinger Stiftspfarrkirche.

Er ist Ruhestandsgeistlicher, Stiftskanonikus und begeistert von der Gemeinschaft Emmanuel: Pfarrer August Sparrer feierte am Sonntag Laetare, 14. März, einen „festlichen Dankgottesdienst der Freude“ in der Altöttinger Stiftspfarrkirche anlässlich seines 90. Geburtstags, den er am 12. März begehen konnte.

Dass der 14. März zudem sein Tauf­tag“ war, und dass sei­ne Mit­brü­dern aus dem Ruper­tus­stift sowie sei­ne Fami­lie der Gemein­schaft Emma­nu­el“ zuge­gen waren, freu­te den Jubi­lar umso mehr. Glau­bens­froh, mit­rei­ßend und leben­dig war dann auch die musi­ka­li­sche Got­tes­dienst­ge­stal­tung durch Mit­glie­der die­ser Glau­bens­fa­mi­lie“.

2021 03 16 aoelfb pfarrer august sparrer 90 2 info-icon-20px Foto: Roswitha Dorfner
Pfarrer August Sparrer feierte seinen 90. Geburtstag: Festprediger, Stadtpfarrer und Stiftspropst Prälat Dr. Klaus Metzl dankte dem Jubilar.

Für den Fest­pre­di­ger, Stadt­pfar­rer und Stifts­propst, Prä­lat Dr. Klaus Metzl, ist Pfar­rer August Spar­rer ein begeis­te­rungs­fä­hi­ger Jün­ger und Mis­sio­nar unse­res Herrn – Gott und den Men­schen nah“.

Prä­lat Metzl wür­dig­te den Jubi­lar mit Blick auf das Tages-Evan­ge­li­um (Joh 3, 14 – 21): Wir alle wis­sen und spü­ren: In August Spar­rer lodert das Feu­er der Lie­be Got­tes und es ist sein innigs­tes Wesen und tiefs­tes Anlie­gen, mög­lichst vie­le Men­schen, vor allem auch jun­ge Men­schen, auf sei­ner eige­nen Gott-Suche mit­zu­neh­men.“ Gera­de in der Gemein­schaft Emma­nu­el habe Spar­rer Men­schen gefun­den, die dem Herrn immer noch tie­fer begeg­nen und immer noch ehr­li­cher lie­ben wol­len. Spar­rer bezeu­ge durch sein Leben das Grund­prin­zip jesua­ni­scher Nach­fol­ge – nach der For­mu­lie­rung des hl. Augus­ti­nus: Je tie­fer jemand in das Geheim­nis Got­tes ein­taucht, umso näher wird er bei den Men­schen wie­der auf­tau­chen!“ Metzl stell­te fest: Du bist Gott und den Men­schen nah!“

2021 03 16 aoelfb pfarrer august sparrer 90 3 info-icon-20px Foto: Roswitha Dorfner
Pfarrer August Sparrer feierte seinen 90. Geburtstag. Im Bild ist der Jubilar bei der Feier der Eucharistie während des Dankgottesdienstes in der Altöttinger Stiftspfarrkirche zu sehen.

August Spar­rer, am 12. März 1931 in Wei­den /​Oberpfalz gebo­ren, wur­de nach Abitur und prä­gen­der Zeit im Bischöf­li­chen Pries­ter­se­mi­nar St. Wolf­gang in Regens­burg am 29. Juni 1957 im Regens­bur­ger Dom durch Erz­bi­schof Micha­el Buch­ber­ger zum Pries­ter geweiht. Das Zwei­te Vati­ka­ni­sche Kon­zil unter Papst Johan­nes XXIII., hat Spar­rer als jun­gen Pries­ter mit­ge­formt und mit­ge­ris­sen, wie Prä­lat Metzl fest­stell­te. Auf einer USA-Rei­se in den 1970er-Jah­ren kam Spar­rer mit cha­ris­ma­ti­schen Bewe­gun­gen wie der Jesus-Peop­le-Bewe­gung und den Foko­la­ren in Kon­takt. Spar­rer habe sich auf sei­nem pries­ter­li­chen Lebens­weg, trotz schwe­rer Erkran­kun­gen, nie ent­mu­ti­gen las­sen und so man­che Pfarr­stel­le war durch dei­ne gera­de­zu uner­schöpf­li­che Ener­gie, dei­nen gren­zen­lo­sen Humor und Dei­ne unnach­ahm­li­che Art auf Men­schen zuzu­ge­hen, geprägt“, zoll­te ihm Metzl sei­ne Aner­ken­nung. Nach Spar­rers letz­ter Pfarr­stel­le in Pop­pen­reuth – hier wur­de sei­ne Ver­bin­dung zur Gemein­schaft Emma­nu­el bei Aben­den der Barm­her­zig­keit, ver­schie­de­nen Glau­bens­kur­sen inten­si­viert – kam er schließ­lich ab 1. Febru­ar 2010 als Kano­ni­ker ins St. Ruper­tus­stift an den Gna­den­ort Alt­öt­ting. Nach wie vor bringt er sich aktiv in die Pfar­rei St. Phil­ip­pus und Jako­bus sowie bei der Gemein­schaft Emma­nu­el ein. Auch mit 90 Jah­ren sei er offen für Neue­van­ge­li­sie­rung, Gemein­de­mis­si­on und Glau­bens­er­neue­rung, wie der Stadt­pfar­rer resü­mier­te. The­men die man der Kir­che Deutsch­lands für eine Prio­ri­sie­rung ihres Syn­oda­len Weges nur ans Herz legen kön­ne, erklär­te Metzl.

2021 03 16 aoelfb pfarrer august sparrer 90 4 info-icon-20px Foto: Roswitha Dorfner
Pfarrer August Sparrer feierte seinen 90. Geburtstag. Am Ende des Dankgottesdienstes in der Altöttinger Stiftspfarrkirche verteilte der Jubilar Lunchpakete.

Da Coro­na-bedingt für den Jubi­lar kei­ne Geburts­tags­fei­er mit der Gemein­schaft Emma­nu­el statt­fin­den konn­te, wur­de ihm kur­zer­hand in der Stift­s­pfarr­kir­che gra­tu­liert – Pfar­rer Spar­rer revan­chier­te sich mit einem Lunch­pa­ket zum Mit­neh­men für alle Anwesenden.

Text und Fotos: Ros­wi­tha Dorfner